Gedanken von Kerstin Yvonne Lange zum Netzwerk

Die HeilSamen

So wie die Samen der Blumen verteilt werden, um im fruchtbaren Boden zu keimen und neue Möglichkeiten zu schenken, so möchten wir heilende Samen ausstreuen für die Mutter Erde und ihre Bewohner, dass wir Verantwortung übernehmen für unser Tun.

Die Landschaft mit ihren Schutzräumen, abwechslungsreich und gesund, nährt unsere Seelen mit ihrer Güte und Frische. Sie lässt uns Menschen inne halten und sich erinnern an unsere wirklichen Sehnsüchte und Bedürfnisse.
Kraftgenährte Orte sind es hier, die das Wirken unseres Netzwerkes HeilSame LebensWeisen  unterstützen, ob es Umweltpädagogik, biologische Anbaubetriebe, Ernährungsberatung, ökologische Lebens- und Arbeitsgemeinschaften, Märchen, Klangschalenmassagen, Tierhomöopathie, Schwitzhütten  oder Heilkräuterkunde sind.

Besonders naturverbunden und –bewusst haben wir uns  in diesem Netzwerk gefunden, um uns in unserer Arbeit gegenseitig zu inspirieren und zu stärken.
Es vereint uns das Bedürfnis, heilende Energien zu bündeln und in Form von Kreistänzen, Ritualen, Gesprächen, Buchvorstellungen u.v.a. zum Ausdruck zu bringen, selbst in diesen Prozessen zu wachsen – mit einer neugierigen Freude aneinander.

Es eint uns die Kraft des Neugestaltens und die Überzeugung, dass es jetzt an der Zeit ist, mit den Inhalten unserer Arbeit nach außen zu gehen, an die Menschen heran zu treten und sie teilhaben zu lassen an den Veränderungen, die gerade in dieser Zeit möglich und nötig sind.  


 

Gedanken von Sientje Arzt zum Netzwerk

HeilSame LebensWeisen

In der Region der Märkischen Schweiz hat sich ein Netzwerk gebildet, das für alle Menschen offen ist, welche sich dem heilsamen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen verbunden fühlen. Die Mitglieder des Netzwerks verleihen ihrer Liebe zur Natur auf sehr unterschiedliche Weise Ausdruck: neben einer Wildnisschule, Pilgerherbergen, Ernährungsberatungen, Heilkräuterkursen und -führungen sowie verschiedenen Umwelt-Bildungseinrichtungen haben auch unterschiedlichste Heilungsansätze wie Homöopathie, Aromatherapie, Atem-, Tanz- und Musiktherapie, Kinesiologie, Thai Chi,  Craniosakraltherapie, Chakrenarbeit sowie Heilwege aus anderen Kulturkreisen und mannigfache Formen der Lebensberatung in dem Netzwerk ihren Platz gefunden.

Dabei geht es einerseits darum, in der Region durch gemeinsame Aktionen und Auftritte die jeweilige Arbeit zu offenbaren und bekannt zu machen sowie andererseits durch den regen Austausch die Grenzen des eigenen Tuns zu überschreiten und den eigenen Horizont zu erweitern. Die Achtung vor der Natur und ihrem Reichtum bildet bei aller Unterschiedlichkeit die gemeinsame Grundlage der Aktionen des Netzwerks.

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen, auf denen Sie uns finden können,  gehören der Gartentag, das Apfelfest und der Gesundheitstag in Buckow sowie der Natur & Heilen-Tag auf dem habondia-Hof in Dahmsdorf. Dort können Sie unsere Arbeit in vielfältiger Weise (Kräuterspaziergänge, Mitmachaktionen, Behandlungen etc.) erleben.

Den Menschen des Netzwerks ist es ein dringendes Anliegen, dem von Ausbeutung und Nutzungsinteressen gelenkten Umgang mit der Erde ein Ende zu setzen und sie als selbständiges achtbares Wesen ernst zu nehmen. Wenn Ihnen eine in diesem Sinne naturnahe Lebensweise am Herzen liegt, sind Sie bei den HeilSamen LebensWeisen gern gesehen. Genauere Hinweise und Einblicke in unsere Arbeit finden Sie im Internet unter www.heilsame-lebensweisen.de.